Regionale Gruppen gegen häusliche Gewalt

Die regionalen Gruppen gegen häusliche Gewalt wurden im Auftrag des Staatsrates vom Kantonalen Amt für Gleichstellung und Familie für die Verwaltungsperiode 2022-2025 ernannt.

Die regionalen Gruppen gegen häusliche Gewalt setzen sich aus Personen zusammen, die bei häuslicher Gewalt vor Ort intervenieren und mit Betroffenen direkt im Kontakt stehen. Einige Mitglieder vertreten Organisationen mit einem spezifisch auf häusliche Gewalt ausgerichteten Auftrag (Opferhilfe, Notunterkunft, Schutz, Täter- und Täterinnenarbeit, Justiz), andere sind in Bereichen mit einem breiter gefächerten Auftrag tätig (Gesundheitswesen, Sozialwesen, Jugend, Integration usw.).

Die regionalen Gruppen gegen häusliche Gewalt haben den Auftrag, die Koordination der Interventionen zu optimieren und eine multidisziplinäre Unterstützung zu bieten.